zur Website von Baader Planetarium zurück zur Celestron Startseite

 

Kundenreferenzen zu Celestron Schmidt-Cassegrain-Teleskopen
 
Nexstar 5i und der Südhimmel

Die Sehnsucht, endlich einmal den Südhimmel kennen zu lernen, war der Grund, mich um ein Reiseteleskop umzusehen. Meine (geliebten) Fernrohre sind allesamt für Fernreisen....
lesen Sie mehr - download pdf-file

... zum neuen Celestron 11 im Kohlefasertubus
Sehr geehrter Herr Baader,

Nach einigen Jahren mit 8" Instrumenten, entschloss ich mich zur Öffnungsvergrößerung, um die eingeschränkten Möglichkeiten, die sich für CCD Photographie in der Großstadt bieten, voll auszureizen.

Mein Wunsch war ein 11..12 zölliges Schmidt-Cassegrain Teleskop. Und nach einigen Besuchen auf Teleskoptreffen, war ich bzgl. der schwankenden Qualität diese Teleskoptypus' etwas verunsichert. Ich wandte mich an Baader-Planetarium, um mich zum einen ausführlich beraten zu lassen und zum anderen sicher zu sein, eine sehr gute SC-Optik zu erwerben.

Das C11 mit dem Carbon OTA bestätigte nicht nur meine Erwartungen, sondern zeigte mir weiter, dass es noch viel Spielraum für neue Beobachtungen bietet. Die Leistungsfähigkeit C11 Optik überzeugen nicht nur visuell, sondern v.a. beim CCD Einsatz. Die Abbildungsleitung ist nur durch das Seeing begrenzt, d.h. in guten Nächten erreiche in von meinem Berliner Balkon eine FWHM von 2.4".

Anbei finden Sie zur Bestätigung in Berlin entstandene Bilder. Das C11 ist auf einer NewAtlux Montierung platziert, die Nachführung erfolgt mittels Star2000.


Mit freundlichen Grüßen
Michael König, Berlin

... zum Celestron NexStar 11 GPS
Sehr geehrter Herr Baader,

bei ausgekühltem NexStar C11 hatte ich mir heute früh um 04.00 Uhr den Saturn
erst mit 155-fach, oder einem 18 mm Radian - dann mit 280-fach, oder einem 10 mm Radian- und zuletzt mit 466-fach, oder einem 6 mm Radian-Okular betrachtet. Außer, daß das Bild dunkler wurde, war selbst bei der hohen Vergrößerung das Bild noch deutlich und scharf. Ich war sehr begeistert.

Starker Tau beendete aber bald das Vergnügen und so "reinigte" ich die Schmittplatte hernach mit Preßluft in warmer Umgebung.

Fazit: Bei optimaler Einstellung ist das NexStar eine äußerst leistungsstarke
Angelegenheit! Toll !

Ich bin wirklich begeistert von diesem Teleskop: es ist die optische Leistung, die ich von einem SC gar nicht erwartet hätte!!! Ich hatte vorher ein 10-Zoll Meade, und da habe ich die Cassini-Teilung als graue Linie andeutungsweise gesehen.

Und hier ist es möglich, bis 466-fach die Cassini-Teilung kantenscharf zu sehen - ein Traum ! Natürlich muß man berücksichtigen, daß das Gerät erst senkrecht ausgekühlt
sein muß !!! Und natürlich exakt justiert. Die Restfehler, die ich in Autokollimation sehe, spielen offensichtlich keine Rolle mehr! (Ganz leichten Astigmatismus)

Und das zweite starke Argument ist die Elektronik, die es einem leicht macht, etwas zu finden!

Herzliche Grüße
Wolfgang Rohr


... zum Celestron 5
Sehr geehrter Herr Risch,

das C5 verblüfft mich immer wieder durch seine Bildqualität, es macht trotz der geringen Öffnung einfach Spaß, damit zu beobachten.. Man kann es samt GP-Montierung und Gegengewicht auf die Schulter nehmen und hat mit Televue QuickPoint alle Objekte im Nu gefunden, erst recht mit Shapley-Linse.

Diese Unkompliziertheit in der Handhabung führt dazu, dass man es oft benutzt, bzw. gerade dann, wenn man keine Lust auf große Aufbauten hat. Außerdem passt die Optik auf Reisen mit komplettem Zubehör (allerdings ohne Montierung bzw. Fotostativ) ins Handgepäck, ohne dass die leidigen 6 kg, die bei manchen Fluggesellschaften die Grenze sind, überschritten würden.

Es ist übrigens kein Problem, mit dem C5 in 2 km Entfernung eine Kohlmeise als solche auf einer Baumspitze zu identifizieren! Eine Lanze für den viel verleumdeten Cassegrain!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Eva Seidenfaden

Email an Baader Planetarium